Mitteilung bezüglich der Aussagen von Tom Radtke

Tom Radtke war während der Sommermonate im Jahr 2019 bei Fridays for Future Hamburg aktiv. In diesem Zeitraum erschien er gelegentlich bei den offenen Organisationstreffen, und er nahm unregelmäßig an den wöchentlichen Demonstrationen teil.
Bereits seit mehreren Monaten ist er in unserer Bewegung kein aktives Mitglied.

Die von Tom Radtke erhobenen Anschuldigungen weisen wir zurück. Wir haben Tom Radtke auf Grund der Ereignisse der letzten Monate aus der Fridays for Future Ortsgruppe Hamburg ausgeschlossen.

In seinem Blogeintrag beruft sich Tom Radtke auf ein Ereignis in unserer Ortsgruppe aus dem Juli 2019. Damals erhielten wir in einem anonymen Schreiben einen Hinweis bzgl. möglicher sexualisierter Grenzüberschreitungen in unserer Gruppe. Im Anschluss daran haben wir uns umgehend an die zuständigen Behörden und externe Beratungsstellen gewandt. Die vermeintlichen Beweise dieses Schreibens konnten in Kooperation mit der beschuldigten Person und des LKA eindeutig widerlegt werden. Unabhängig von der polizeilichen Beurteilung haben wir zum Wohlbefinden aller Mitglieder, Personen, deren Verhalten als grenzverletzend wahrgenommen wurden, aus der Ortsgruppe ausgeschlossen. Sowohl die Mitglieder von Fridays For Future als auch deren Eltern wurden fortlaufend über den aktuellen Kenntnisstand informiert.

Als Gruppe junger Menschen, die sich gemeinsam politisch organisieren, sind wir uns unserer Verantwortung für das Wohlbefinden aller und insbesondere auch für den Schutz unserer minderjährigen Mitglieder bewusst.
Unsere Awareness-AG erarbeitet mit Unterstützung von Expertinnen ein Konzept, um diesem gesellschaftlichen Problem möglichst viel entgegen zu setzen und unsere Aktivistinnen zu schützen. Dies hat für uns stets oberste Priorität.