Beispiel: Pressemitteilung

Pressemitteilung: Wir streiken bis ihr handelt!
Fridays for Future Göttingen

Am 14.12.2018 versammeln sich Schülerinnen und Studierende von 8-13 Uhr auf dem Hiroshimaplatz vor dem neuen Rathaus in Göttingen. Statt in die Schule oder Uni zu gehen, treten die jungen Menschen in den Streik: Sie fordern echten Klimaschutz und einen schnellen Kohleausstieg von den Politikerinnen. Diesen Freitag werden deutschlandweit Schulstreiks für den Klimaschutz unter dem Namen „Fridays for Future“ stattfinden.

„Der Klimawandel bedroht unser aller Zukunft. Unsere Politiker*innen unternehmen aber viel zu wenig um das zu verhindern! Wir wollen nicht hinnehmen, dass uns unsere Zukunft durch unnachhaltige Entscheidungen seitens der Politik verbaut wird. Deshalb streiken wir für unsere Zukunft!“ sagt Ragna Diederichs, Schülerin aus Göttingen.

Begonnen hat die weltweite Bewegung des “Climate Strike” mit der 16-jährigen Greta Thunberg. Die Schwedin geht seit August 2018 mindestens einmal die Woche nicht in die Schule, sondern setzt sich mit ihren Schulbüchern vor das Parlament, um die Regierung aufzufordern, sich konsequenter für den Klimaschutz einzusetzen. Sie streikt die Schule, um maximale Aufmerksamkeit auf das Klimathema zu lenken – und das mit vollem Erfolg. Weltweit berichteten Medien über ihre Aktion und sie inspirierte viele Schülerinnen in anderen Ländern. So gibt es jetzt Schulstreiks für das Klima in Australien, Dänemark und auch in Deutschland.


Linus Steinmetz, ebenfalls Schüler und Schülersprecher in Göttingen, ergänzt: „Gerade wir jungen Menschen müssen jetzt für eine gerechte Klimapolitik aufstehen. Denn die Zukunft unserer Generation wird verbaut. Gleichzeitig sind wir die Letzten, die noch die Möglichkeit haben, den Klimawandel umzukehren. Deshalb ist jetzt Zeit auf die Straße zu gehen, denn das Klima wartet nicht bis wir unseren Abschluss haben.“

Wir laden alle Interessierten und Pressevertreter*innen herzlich zu unserem Streik am Freitag ein und hoffen im Neujahr auch weitere Proteste durchführen zu können. Wir stehen gerne zu weiteren Fragen bereit und sind unter folgenden Adressen jederzeit erreichbar:

Ansprechpartner*innen:
Linus Steinmetz: E-Mail-Adresse; Handynummer
Ragna Diederichs: E-Mail-Adresse; Handynummer