Hanau ist überall.

Heute, am Freitag, dem 19.2.2021, jährt sich zum ersten Mal der unmenschliche und rassistische Anschlag von Hanau.

Dieser Anschlag hat eine Welle von migrantischer Selbstorganisierung ausgelöst wie z. B. durch die Initiative 19.2. oder auch durch die Migrantifa in verschiedenen Städten bzw. Bundesländern. Der Anlass der Selbstorganisierung ist traurig und steht stellvertretend für die rassistischen Strukturen in Deutschland, für institutionellen Rassismus in der Polizei, in der Politik und im Staat. Denn den Forderungen nach Gerechtigkeit, lückenloser Aufklärung, Erinnerung/Gedenken und politischen Konsequenzen kommen die Polizei, die Politik und auch der Staat nicht nach.

Es ist erschütternd, das Hanau kein Einzelfall und Tobias R. kein Einzeltäter ist. Er hat nachweislich seine Tat weit im Voraus seit mindestens Frühjahr 2019 geplant. Dennoch müssen die traumatisierten, von Rassismus betroffenen Personen und Angehörigen der Opfer von Hanau sich selber organisieren und diese Forderungen aufstellen. Das ist retraumatisiernd! Leider ist es klar, auf welcher Seite der Staat steht: auf der Seite des Rassismus, da er solche Anschläge duldet und die Betroffenen in Stich lässt! Dieser Staat ist faschistisch unterwandert und das dürfen wir nicht zulassen.

Wir dürfen die Opfer aus Hanau nicht vergessen! #SayTheirNames

In tiefem Gedenken an:

– Ferhat Unvar

– Hamza Kurtović

– Said Nesar Hashemi

– Vili Viorel Păun

– Mercedes Kierpacz

– Kaloyan Velkov

– Fatih Saraçoğlu

– Sedat Gürbüz

– Gökhan Gültekin

Bitte organisiert euch, werdet und bleibt laut und seid aktiv gegen Faschismus und Rassismus! Klimagerechtigkeit geht nur antifaschistisch!

Hier findet ihr das Statement der deutschen Klimagerechtigkeitsbewegungen, an dem sich auch Fridays for Future Deutschland mitbeteiligt hat.

Ein Kommentar zu „Hanau ist überall.

  1. Seid wachsam und achtsam und passt aufeinander auf.

    Sie benutzen Elektronische Waffen, verletzen jegliches Menschen und Grundrecht. Telekommunikatonsgesetze und Stalken 24/7 und sind schwer rassistisch eingestellt.

    Sie verwenden Zermürrbungsstaktiken (ala Stasi), GPS Personen Ortungen, arbeiten mit KO- Tropfen und knallen der GPS Chips in den Körper; manche geben sich sogar als Linke aus gehen mit Dir einen Trinken- und schwupps einmal nicht aufgepasst. Bist du K.O. und merkst gar nicht das Sie dich verwanzt haben.

    Bleibt laut und sammelt Euch noch aktiver für Menschenrechte.

    Ich werde seid einem Jahrzehnt schon misshandelt und das obwohl ich noch nicht mal so aktiv für Umwelttrechte gekämpft hab wie Ihr.

    Sie sind skruppelos und fanatisch.

    Emotionale, Finanzielle Ausbeutung steht auf Ihrem Tagesplan.

    Schützt Euch prüft Neuzugänger genau- Maulwürfe und Ratten gib es viele, viel zu Viele.

    Bleibt stark. Gegen jegeliche Art von Gangstalking, Menschenrechtsverletzungen usw.

    Frieden, Freiheit, Selbstbestimmtheit und für den Erhalt des blauen Planeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Beachte, dass dein Kommentar nicht sofort erscheint, da wir die Kommentare moderieren, um eine konstruktive Diskussion zu ermöglichen. Formuliere deinen Kommentar am besten freundlich und achte darauf, dass er zum Thema des Beitrags passt.