Klimacamps

Ein gelebter Weg in die Zukunft!

In einem Klimacamp geht vieles, was auf Demos nicht so geht: In diesen mehrtägigen, in manchen Fällen auch auf unbestimmte Zeit andauernden Zeltlagern ist Raum für Workshops zu Themen rund ums Klima, für Vernetzung und neue Begegnungen. Insbesondere im Zuge der Corona-Pandemie ist die Zahl von Klimacamps gewaltig gewachsen, da sie lokal vor Ort auf die Klimakrise aufmerksam machen können, ohne tausende von Menschen auf einmal zu beherbergen. Natürlich gab und soll es auch weiterhin Klimacamps geben, die in den Innenstädten Passant:innen fortdauernd auf die Klimakrise aufmerksam machen. In folgenden Städten findest du solche Klimacamps, mit spannenden Workshops, Vorträgen und vielem mehr. Die Zeltlager sind öffentlich zugänglich und freuen sich auf viele Besucher:innen.

 

Wo gibt es aktuell Klimacamps?

Augsburg

Zur Website vom Klimacamp Augsburg

Am Klimacamp 1
86150 Augsburg

Das Augsburger Klimacamp befindet sich zwischen dem Perlachturm und dem Rathaus in der Augsburger Innenstadt. Mit dem Camp wollen wir die Politik und die Stadt Augsburg zum handeln bewegen – als Ortsgruppe Augsburg fordern wir deshalb:

  • Eine öffentliche Positionierung zum KohleEINstiegsgetz und den Aufruf zur Klimagerechtigkeit
  • Die Einhaltung des CO2 Budgets
    • Die Stadt soll ihren Anteil am 1,5 Grad Ziel einhalten und ihr noch übriges CO2 Budget öffentlich kommunizieren. Es soll transparent ein Plan offengelegt werden, wie viel CO2 die Stadt noch zu emittieren gedenkt. Wenn der geplante Ausstoß über dem Anteil, der der Stadt zu steht, liegt, muss begründet werden mit welchem Recht die Stadt sich das herausnimmt. (Das CO2-Budget kann für eine Stadt kann sehr einfach ausgerechnet werden.)
  • Den sofortigen Start der Energiewende in Augsburg
    • Augsburger Kohleausstieg bis 2025
    • schneller Solarenergieausbau
  • Fahrradstadt jetzt!
    • Die Stadt Augsburg soll die Verkehrswende voranbringen. Dazu ist es nötig das lokale Radbegehren umzusetzen.

 Um auch in Zeiten einer Pandemie protestieren zu können und dabei das Infektionsrisiko möglichst niedrig zu halten, halten wir uns an folgendes Hygienekonzept:

  • Teilnehmendenbeschränkung: Je 2 Personen oder eine Bezugsgruppe (BW-Zelt, Küche, Holzhaus, Gitarrenpavillon)
  • Maskenpflicht – Ein Verstoß kostet 500€ Strafe!
  • Immer echte 1,5m Abstand
  • Beim Essen echte 3m Abstand
  • Beim Rauchen echte 5m Abstand
  • Generell: Rauchen nur am Rand & Alkoholverbot
  • Kein Singen oder Sprüche-Rufen ohne Maske!
  • Allgemein möglichst nie ohne Maske sprechen!
  • In der Küche Hände desinfizieren
  • Beim Essen nicht sprechen und keine Menschen ansprechen, die gerade essen

Also schnappt euch euren Schlafsack, eure Isomatte und eventuell auch ein Zelt und kommt mit euren Freund*innen und ganz viel guter Laune ins Augsburger Klimacamp – wir freuen uns über jede*n Besucher*in!

Wenn ihr Lust habt ein eigenes Camp zu starten oder Fragen zu dem Klimacamp habt, schreibt gerne eine E-Mail an augsburg@fridaysforfuture.de – oder sendet uns Postkarten an unsere inoffizielle Anschrift: Am Klimacamp 1; Fischmarkt, 86150 Augsburg!

Bielefeld

Das Klimacamp in Bielefeld befindet sich direkt vor dem Haus des Grauens (Rathaus). Mit dem Camp wollen wir die Politik und die Stadt Bielefelf zum handeln bewegen und auf die Kommunalwahl am Sonntag zu sensibeliesieren – als Ortsgruppe fordern wir deshalb:

  • Klimaneutralität 2035
  • 100% Erneubare Energie bis 2035
  • Ökologische Verkehrswende
  • Rettung des Teutos
  • Gratis Mate für alle

Um auch in Zeiten einer Pandemie protestieren zu können und dabei das Infektionsrisiko möglichst niedrig zu halten, halten wir uns an folgendes Hygienekonzept:

  • 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen
  • Maskenpflicht im Camp
  • regelmäßige Händedesinfektion

Aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten ist das Schlafen im Camp unter Umständen nur eingeschränkt möglich – wenn ihr das Klimacamp Bielefeld trotzdem unterstützen oder besuchen möchtet und Fragen habt, schreibt eine E-Mail an bielefeld@fridaysforfuture.de oder auf Instagram (bielefeld.fridaysforfuture)! Dort können wir auch Auskunft über die aktuelle Schlafsituation geben. Wir freuen uns auf dich!

Hamburg

Zur Website vom Klimacamp Hamburg

Speersort 15
20095 Hamburg

Das Klimacamp in Hamburg befindet sich am Speersort in der Hamburger Innenstadt. Mit dem Camp wollen wir die Politik und die Stadt Hamburg zum handeln bewegen – als Ortsgruppe fordern wir deshalb:

  • Klimaneutralität 2035
  • Kohleausstieg 2025
  • Autofreie Innenstadt und den Ausbau des ÖPNV

Um auch in Zeiten einer Pandemie protestieren zu können und dabei das Infektionsrisiko möglichst niedrig zu halten, halten wir uns an folgendes Hygienekonzept:

  • 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen
  • Maskenpflicht im Camp
  • regelmäßige Händedesinfektion

Aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten ist das Schlafen im Camp unter Umständen nur eingeschränkt möglich – wenn ihr das Klimacamp Hamburg trotzdem unterstützen oder besuchen möchtet und Fragen habt, schreibt eine E-Mail an hamburg@fridaysforfuture.de oder @klimacamp_hh auf Instagram! Dort können wir auch Auskunft über die aktuelle Schlafsituation geben. Wir freuen uns auf dich!

Nürnberg

Zur Website vom Klimacamp Nürnberg

Seit dem 3. September 2020 steht das Klimacamp Nürnberg auf dem Sebalder Platz vor dem Rathaus in der Nürnberger Innenstadt. Unter dem Motto „Wir bleiben bis ihr handelt!“ fordern wir eine klimagerechte Politik von der Stadt Nürnberg. Dabei stützen wir uns auf den Forderungskatalog von Fridays For Future in Nürnberg, der unter anderem folgende Forderungen beinhaltet: 
– Sofortiger Ausbaustopp des Frankenschnellwegs
– Klimaneutrales Nürnberg bis 2030
– Durchgängiges Radwegenetz bis 2026
– Autofreie Innenstadt und kostenloser ÖPNV

Da wir uns auch in der Corona-Krise solidarisch verhalten wollen, um uns bestmöglich vor Infektionen zu  schützen, halten wir uns an folgendes Hygienekonzept:
– Maskenpflicht auf der gesamten Fläche
– Desinfektionsmittelspender am Eingang
– 1,5 Meter Mindestabstand zu allen
– Kontaktliste zur Nachverfolgung –  Teilnehmer*innenbegrenzungen je nach Infektionsgeschehen
Wir freuen uns über jede*n, der*die sich mit uns am Infostand unterhält, den Schichtplan mitstemmt oder uns in der Orga unterstützt. Alle sind eingeladen zu kommen. Also erzählt es all euren Freund*innen und bringt sie am besten gleich mit. 
Falls ihr Fragen habt, schreibt uns gerne auf unseren Social-Media-Kanälen, per Mail an kontakt@klimacamp-nuernberg.de oder informiert euch auf unserer Website: klimacamp-nuernberg.de.

Saarland

Zur Website vom Klimacamp Saar

Das Klimacamp Saar steht seit dem 19.3. auf dem Gustav-Regler-Platz in Saarbrücken direkt hinter dem Rathaus.

Unser 24/7-Dauerprotest ist bis zum 19.4. angemeldet, aber es liegt nur an uns UND dir, ob wir es zusammen auch länger schaffen können. Also komm vorbei und unterstütze unseren gemeinsamen Protest, damit die Politik die Klimakrise endlich ernst nimmt.

Unsere ständige Präsenz Tag und Nacht ist ein spürbarer Störfaktor in der Landeshauptstadt und zwar nicht nur für den Oberbürgermeister Uwe Conradt, sondern auch für die Landesregierung unter Ministerpräsident Tobias Hans. Denn auf allen politischen Ebenen stellen wir eine völlig unzureichende Klimapolitik im Saarland fest.

Wir dürfen im Camp zwar nicht schlafen, aber das motiviert uns nur noch mehr, die Politik zum sofortigen Handeln zu bewegen.

Schau auf fffutu.re/KlimacampSaar, was wir fordern, wie du dich einbringen kannst, und wie du unterstützen und mitmachen kannst.

Ihr plant selbst ein Klimacamp? Dann schickt uns über unser Kontaktformular eine Nachricht mit dem Anliegen „Website/IT“.