Lützerath bleibt!

#StandWithLuetzi

In Zeiten der schlimmsten Hitzesommer in Europa, schrecklichen Hungersnöten im Sudan und einer Jahrhundertflut in Pakistan hat Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck am Dienstag gemeinsam mit seiner Kollegin Mona Neubaur eine fatale Entscheidung getroffen, die dafür sorgt, dass Deutschland seine Klimaziele endgültig verfehlt: Das Dorf Lützerath im Braunkohlerevier Rheinland soll von RWE für den Klimakiller Kohle abgebaggert werden. Damit knickt die Bundesregierung erneut vor den Profitinteressen der Konzerne ein und positioniert sich gegen die Einhaltung der 1,5 Grad Grenze und Deutschlands CO2-Budget. Der sogenannte „Kohleausstieg 2030″, der so gefeiert wird, findet bisher nur auf dem Papier in NRW statt und bis dahin sollen nun die zusätzlichen Tonnen Braunkohle unter Lützerath verbrannt werden. Ein Dorf, dass – wie Studien zeigen – nicht vernichtet werden muss. Es ist klar: 100% erneuerbare Energien bis 2030 sind die einzige Lösung.

Unter dem Motto #LütziBleibt rufen wir, als Fridays for Future deshalb am 04.11.2022 überall in Deutschland zu Streiks auf, um eine sofortige und energische Energiewende und eine Politik, die nicht länger Konzerninteressen über Menschenleben stellt zu fordern.

Finde jetzt deinen Klimastreik:

Suchtreffer

Listenansicht
No data found.
 
Wir verwenden Cookies 
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um so viele Menschen wie möglich für den nächsten Klimastreik zu erreichen. Du kannst uns dabei helfen, indem du alle Cookies akzeptierst.
 
Alle Cookies!

Nur notwendige Cookies

#ALLEFÜRSKLIMA

Vielen Dank an alle, die heute auf den Klimastreiks waren! Bitte unterstütze uns mit einer Spende, um weitere Klimastreiks möglich zu machen!
JETZT SPENDEN
close-link
JETZT MITMACHEN

Unterschreibe JETZT unsere Forderungen

an die neue Regierung
ICH BIN DABEI!
close-link