WIR FORDERN DIE BUNDESREGIERUNG AUF, ENDLICH ZU HANDELN!

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und will bei Fridays for Future mitmachen & über neue Aktionen informiert werden. (benötigt)
Mein Name soll öffentlich angezeigt werden.

Schon 15121 Menschen unterstützen die Forderungen!

Wir stellen Forderungen für die ersten 100 Tage der neuen Amtsperiode. Denn wir dürfen keine Zeit mehr verschwenden mit leeren Versprechen und brauchen sofortige Maßnahmen für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Die nächste Regierung wird entscheiden, ob wir die Klimakrise noch auf ein kontrollierbares Maß beschränken können. Die vergangene Regierung ist trotz immer neuer Ankündigungen und Versprechen an diesem Anspruch gescheitert. Die neue Bundesregierung kündigt erneut entschlossene Klimapolitik an und verspricht die Einhaltung der 1,5°C-Grenze. Doch warum sollten wir ihr glauben? Ob diese Forderungen Erfolg haben oder nicht, das hängt deshalb vor allem von uns allen ab. Wir alle gemeinsam sind diejenigen, die der Bundesregierung klarmachen, was auf dem Spiel steht und dass wir jetzt handeln müssen. Wenn wir zeigen, wie viele Menschen hinter den Forderungen stehen, können wir Erfolg haben.

Also unterschreibe jetzt und unterstützte die Forderungen!

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und will bei Fridays for Future mitmachen & über neue Aktionen informiert werden. (benötigt)
Mein Name soll öffentlich angezeigt werden.

Wir fordern in den ersten 100 Tagen von der Bundesregierung:

  1. Die Verabschiedung eines 1,5°C-konformen CO2-Budgets: Verbindlich als Grundlage eines Reduktionspfades 
    1. Unabhängige Kontrolle: Einführung eines Mechanismus zur Prüfung aller Gesetze und Infrastrukturprojekte auf Kompatibilität mit dem CO2-Budget
  2. Die sofortige Beendigung neuer Erdgasinfrastrukturprojekte und Beschluss des Erdgasausstiegs bis spätestens 2035
  3. Einen sozialverträglichen Ausstieg aus allen fossilen Energien in Deutschland 
    1. Alle Dörfer Bleiben: Keine weiteren Flächen für Kohle abbaggern und verbindlicher Kohleausstieg bis spätestens 2030
    2. Ende aller Subventionen für fossile Energieträger
  4. Die Beseitigung aller (politischen) Ausbaubremsen für Sonnen- und Windenergie und die Versiebenfachung des Ausbaus 
  5. Das Einleiten einer radikalen, gerechten Mobilitätswende
    1. Einen Einbaustopp für fossile Verbrennermotoren ab 2025
    2. Einen sofortigen Neu- und Ausbaustopp für Autobahnen und Bundesstraßen 
  6. Das Übernehmen globaler Verantwortung: Deutschland verpflichtet sich, für seine historischen Verantwortungen einzustehen
    1. Festlegung von mindestens 14 Milliarden Euro jährlich für internationale Klimafinanzierung 
    2. Ausschluss der Ratifizierung klima- und umweltschädlicher sowie menschenrechtsgefährdender Handelsverträge (wie bspw. das Mercosur-Abkommen)

Jetzt unterschreiben und Forderungen unterstützen

Sei dabei!

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und will bei Fridays for Future mitmachen & über neue Aktionen informiert werden. (benötigt)
Mein Name soll öffentlich angezeigt werden.

Dabei sind schon:

Alexander Kraus
Uwe Schuchhardt
Johanna Steinke
Ioannis
Lotta
Ole Kiesewetter
David Scholz
Amelie Ahmerkamp
Paul Hofmann
Maik
und 15111 andere Menschen


Zu den Forderungen und den Erklärungen dazu!