Ham­burg

Seit dem 14. De­zem­ber strei­ken wir in Ham­burg nun re­gel­mä­ßig für glo­ba­le Kli­ma­ge­rech­tig­keit. Wö­chent­lich pla­nen wir De­mons­tra­tio­nen, Mahn­wa­chen, Fahr­rad­de­mos, Clean-Ups und an­de­re Ak­tio­nen.
Ein En­de ist nicht in Sicht, denn wir strei­ken bis die Po­li­tik han­delt und die nö­ti­gen Maß­nah­men er­greift um die glo­ba­le Erd­er­wär­mung auf ma­xi­mal 1.5 Grad zu be­gren­zen!

Wann und wo un­se­re nächs­ten Ak­tio­nen statt­fin­den wird im­mer in un­se­ren In­fo­grup­pen auf Whats­App und Te­le­gram an­ge­kün­digt. Dort fin­det ihr auch al­le wei­te­ren re­le­van­ten In­for­ma­tio­nen und An­kün­di­gun­gen.
Folgt uns au­ßer­dem auf Twit­ter, Face­book und In­sta­gram um auf dem Lau­fen­den zu blei­ben!

Blei­be Im­mer Auf Dem Lau­fen­den


Ter­mi­ne

Wann? 10 Uhr
Wo? Gän­se­markt
Was?
Ama­zo­ni­en brennt!
Der Plan war ei­ne Kund­ge­bung zum The­ma Miss­ern­ten, wel­ches durch die Kli­ma­kri­se ei­ne be­sorg­nis­e­re­gen­de Re­le­vanz ge­winnt. Doch ei­ne rie­si­ge und fol­gen­rei­che Kli­ma­ka­ta­stro­phe ist uns da­zwi­schen ge­grätscht: Die Lun­ge der Er­de steht in Flam­men!
Seit Ta­gen wü­ten im größ­ten Re­gen­wald­ge­biet der Er­de die schlimms­ten Wald­brän­de seit Jah­ren. Die Zahl der Brän­de in dem Wald, der durch die ver­mehr­te Ro­dung so­wie­so so schnell schrumpft wie nie zu­vor, ist schon nach we­ni­ger als acht Mo­na­ten in die­sem Jahr, um 83% im Ver­gleich zum Jahr 2018, auf 73000 ge­stie­gen. Das wohl Ar­tenrechs­te Ökö­sys­tem Ama­zo­ni­en ge­hört zu ei­nem der Ge­bie­te in de­nen Kipp­punk­te über­schrit­ten wer­den kön­nen, was zu ei­ner ir­rever­si­blen Ket­ten­re­ak­ti­on füh­ren wür­de. Dann wä­re die Erd­er­wär­mung nicht mehr zu be­gren­zen und Mil­lio­nen von Men­schen auf der gan­zen Welt wür­den in Fol­ge von dras­ti­schen Kli­ma­ka­ta­stro­phen ih­re Le­bens­grund­la­ge ver­lie­ren oder ster­ben. Um das ver­hin­dern zu kön­nen müs­sen JETZT ef­fek­ti­ve Maß­neh­men zur Re­duk­ti­on der glo­ba­len Treib­haus­gas­emis­sio­nen er­grif­fen wer­den! Da­her ge­hen wir am Frei­tag auf die Stra­ße um die Po­li­tik zum Han­deln auf­zu­for­dern!

Wann? 12 Uhr
Wo? Jung­fern­stieg (hö­he Flag­gen­platz)
Was?

Al­le für’s Kli­ma!

Die Kli­ma­kri­se ist Rea­li­tät. Grön­land schmilzt und Si­bi­ri­en brennt. Viet­nam, Mo­sam­bik und Ca­li­for­ni­en wer­den über­flu­tet. In Deutsch­land ver­dor­ren die Fel­der, in Bra­si­li­en wird für die Fel­der der Ama­zo­nas ge­ro­det und Men­schen ver­lie­ren ihr Le­ben. Und es hat ge­ra­de erst be­gon­nen.Schon bald sind wir al­le be­trof­fen. Doch die Fol­gen be­kom­men am stärks­ten die zu spü­ren, die sie sich am we­nigs­ten leis­ten kön­nen.Die Kli­ma­kri­se ist kei­ne Schü­ler­sa­che. Die ak­tu­el­le Po­li­tik wird der Kri­sen­si­tua­ti­on lan­ge nicht ge­recht. Es ist an der Zeit für Ge­rech­tig­keit und ech­ten Kli­ma­schutz!Da­her ru­fen wir, zu­sam­men mit über drei­ßig ge­sell­schaft­li­chen Ak­teu­ren, ALLE auf am 20. Sep­tem­ber mit uns auf den Stra­ßen für glo­ba­le Kli­ma­ge­rech­tig­keit zu de­mons­trie­ren!Un­ter dem Mot­to „Al­le fürs Kli­ma“ ru­fen wir die Po­li­ti­ker auf im Kli­ma­ka­bi­nett die nö­ti­gen Maß­nah­men in Gang zu set­zen, um dem Pa­ri­ser Ab­kom­men ge­recht zu wer­den und auf dem UN Cli­ma­te Ac­tion Sum­mit den glo­ba­len Kli­ma­schutz vor­an zu brin­gen!

Nach dem gro­ßen Kli­ma­st­reik am 20.09. geht es wei­ter!
Wir strei­ken die gan­ze Wo­che am Jung­fern­stieg und ha­ben vie­le Ak­tio­nen von Die-Ins bis Sieb­druck ge­plant! Am 27.09. schlie­ßen wir die Ak­ti­ons­wo­che mit ei­ner wei­te­ren Groß­de­mo!


Lo­ka­le For­de­rungn Da die Ham­bur­ger Po­li­tik trotz über acht Mo­na­te an­hal­ten­den De­mons­tra­tio­nen nicht aus­rei­chend re­agiert, ha­ben wir un­se­re For­de­run­gen an Se­nat und Bür­ger­schaft kon­kre­ti­siert und am 13.08. im Um­welt­aus­schuss der Bür­ger­schaft vor­ge­stellt! Hier fin­det ihr un­se­re For­de­run­gen:

For­de­run­gen