Fri­days for Fu­ture bei hart aber fair

„Lügt sich Deutsch­land grün?“ Das war das The­ma der am Mon­tag aus­ge­strahl­ten Talk­show „hart aber fair“. Zu Gast war un­ter an­de­rem Ja­kob Blasel, 18 Jah­re, ein Mit­or­ga­ni­sa­tor der Fri­days for Fu­ture-Be­we­gung!

Dis­ku­tiert ha­ben er und die an­de­ren Gäs­te – Um­welt­mi­nis­te­rin Sven­ja Schul­ze, Schau­spie­ler und Um­welt­ak­ti­vist Han­nes Jae­ni­cke, Hol­ger Lösch vom Bun­des­ver­band der deut­schen In­dus­trie, TAZ-Re­dak­teu­rin Hei­ke Hol­ding­hau­sen und SPIE­GEL-Ko­lum­nist Jan Fleisch­hau­er – zum Bei­spiel über den „Öko­welt­meis­ter“ Deutsch­land, mehr Um­welt­schutz, den Kli­ma­wan­del und die En­er­gie­wen­de. Ja­kob Blasel fin­det je­doch: „Ich hät­te ger­ne mehr über kon­kre­te Pro­ble­me in der Kli­ma­po­li­tik ge­re­det. Wir sind bei sehr ober­fläch­li­chen The­men ge­blie­ben, das fin­de ich scha­de.“

Trotz­dem be­ein­druckt er mit sei­nen Wor­ten Pu­bli­kum, Pres­se und die meis­ten an­de­ren Gäs­te. „Der ein­zi­ge, der wirk­lich die Din­ge beim Na­men nennt, ist ein 18-jäh­ri­ger Ab­itu­ri­ent“, staunt Schau­spie­ler Jae­ni­cke. Auch Ja­kob ist da­mit dann doch ganz zu­frie­den. „Ich hat­te das Ge­fühl, dass mei­ne Bot­schaft an­ge­kom­men ist.“ Klar­ge­stellt wur­de sei­ner­seits, dass die Pa­ri­ser Kli­ma­zie­le ei­ne Ro­te Li­nie sei­en, Um­welt­schutz obers­te Prio­ri­tät ha­ben müs­se und die Ret­tung des Kli­mas na­tür­lich wich­ti­ger sei als sein Ab­itur.

Von der Um­welt­mi­nis­te­rin er­war­tet er nun, „dass sie sich schnell zu kli­ma­po­li­ti­schen For­de­run­gen be­kennt und dass das nicht erst in so ei­ner Talk­show dis­ku­tiert wer­den muss“. Von ei­ni­gen an­de­ren Gäs­ten war Ja­kob den­noch er­staunt. Et­wa von Jan Fleisch­hau­er, wel­cher mit Po­le­mik und „teil­wei­se kind­li­chen Pro­vo­ka­tio­nen“ auf­war­te­te. „Das hät­te man eher von mir, aber nicht von ei­nem er­wach­se­nen Mann er­war­tet.“, so Ja­kob Blasel.

Der Bei­trag ist in der WDR-Me­dia­thek zu fin­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Beachte, dass dein Kommentar nicht sofort erscheint, da wir die Kommentare moderieren, um eine konstruktive Diskussion zu ermöglichen. Formuliere deinen Kommentar am besten freundlich und achte darauf, dass er zum Thema des Beitrags passt.