Kiel

Diesen Freitag, 24.09., 12 Uhr, Exerzierplatz!

Moin, wir sind die Ortsgruppe Kiel!

Wir treffen uns wöchentlich, um gemeinsam für Klimagerechtigkeit kämpfen. In Kiel betreffen uns vor Allem die Kernthemen Mobilität, Kreuzfahrttourismus und Energiewende. Regelmäßig organisieren wir kleinere oder größere Proteste, um auf absurde Mindestabstände von Windrädern, den Methanausstoß von LNG betriebener Kreuzfahrt oder die konsequent nicht eingehaltenen Abgaswerte auf großen Kieler Straßen aufmerksam zu machen.

Gemeinsam treffen wir uns wöchentlich in der Alten Mu, um Aktionen zu planen, zu diskutieren oder Banner zu malen. Jede*r ist bei unseren Treffen willkommen, also wenn Du Lust hast dabei zu sein, schreib uns einfach ne mail an kiel@fridaysforfuture.de oder schau auf unseren Social Media Kanälen nach den Terminen.

Am 24.09. gehen wir auch in Kiel wieder für globale Klimagerechtigkeit und die Einhaltung des 1,5Grad Ziels auf die Straße! Wir treffen uns um 12Uhr auf dem Exerzierplatz und laufen von dort etwa 2 Stunden durch die Stadt! Die Demo endet wieder auf dem Exerzierplatz. Kommt alle und seid laut mit uns, um 2 Tage vor der Bundestagswahl nochmal klar zu machen, dass diese Bundestagswahl eine Klimawahl sein muss!

Unsere Route

Die Demonstrationsroute wird gegen 12:45 vom Exerzierplatz über die nördliche Ecke zur Möllingstraße, über die Eckernförder Straße, den Westring, die Gutenbergstraße, Lehmberg, Holtenauerstraße, Bergstaße, Martensdamm, über die Holstenbrücke zur Andreas-Gayk Straße, zum Ziegelteich und von dort zurück zum Exerzierplatz verlaufen. Im Anhang finden Sie eine Karte mit der eingezeichneten Route.

Unser Spendenkonto

Spenden bitte an folgendes Konto:

IBAN: DE20 5001 0517 5424 0737 71
BIC: INGDDEFFXXX
Verwendungszweck: Spendenkonto Fridays For Future Kiel

Bleibe Immer Auf Dem Laufenden


Demo für früheren Kohleausstieg, Foto: Luca Köpping
Aus rechtlichen Gründen sind wir als FFF Kiel e.V. organisiert. Das ist unsere einzig gültige rechtliche Nachfolge. Entscheidungen der OG werden aber weiterhin basisdemokratisch getroffen.
Auch wenn uns vorrangig die Klimagerechtigkeit zusammenbringt, verstehen wir uns im Grundsatz als weltoffene, antifaschistische, feministische und kapitalismuskritische Bewegung. Intoleranz oder gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit haben bei uns keinen Platz.