Wo­che 31/2019 – Som­mer­kon­gress, Hit­ze und mehr!

Der Som­mer­kon­gress war de­fi­ni­tiv ein High­light der letz­ten Wo­che. Doch da das noch lan­ge nicht al­les war, fin­dest du hier die Neu­ig­kei­ten die au­ßer­halb von Dort­mund auf­ge­kom­men sind. So zum Bei­spiel den Ter­min für den nächs­ten in­ter­na­tio­na­len Streik.

So heiß war es noch nie!

Der Ju­li steht dem Ju­ni in nichts nach: Denn auch der ver­gan­ge­ne Ju­li geht als hei­ßes­ter Ju­li seit Be­ginn der Wet­ter­auf­zeich­nung in die Ge­schich­te ein. Doch da­bei bleibt es nicht: Er ist laut der EU so­gar der hei­ßes­te bis­her er­fass­te Mo­nat über­haupt. Wie lan­ge der Ju­li die­sen Ti­tel je­doch be­hält ist bei der an­hal­ten­den Kli­ma­kri­se mit nach­weis­lich zu­neh­men­den Wet­ter­ex­tre­men fragwürdig.Kein Zu­fall ist auch, dass im Ju­li eben­falls vie­le lo­ka­le Tem­pe­ra­tur­re­kor­de ge­bro­chen wur­den. So klet­ter­te das Ther­mo­me­ter in Lin­gen an der Ems am 25. Ju­li auf gan­ze 42,6 Grad Cel­si­us. Da­mit wird er­neut deut­lich, dass auch hier Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels spür­bar sind.

Wir blei­ben un­be­quem!

Wenn du es nach dem So­mer­kon­gress, dem wir noch ei­nen ei­ge­nen Bei­trag wid­men, und dem letz­ten Streik nicht er­war­ten kannst wie­der ak­tiv zu wer­den, ha­ben wir jetzt die nach­hal­tigs­te Lö­sung für dich: Mer­ke dir doch schon­mal den 20. Sep­tem­ber als nächs­ten in­ter­na­tio­na­len Streik­ter­min und in dei­ner Orts­grup­pe er­fährst du auch den nächs­ten Streik in dei­ner Nä­he. So zum Bei­spiel die Mahn­wa­che in Hil­des­heim am 9. Au­gust ab 9 Uhr auf dem Hil­des­hei­mer Markt­platz. Nicht nur ei­ne su­per Mög­lich­keit dich mit an­de­ren Aktivist*innen aus­zu­tau­schen, son­dern auch wei­ter­hin un­be­quem zu sein. Denn die Kli­ma­kri­se wird nicht al­lein mit Wor­ten ge­löst. 

Sei da­bei beim Fi­na­le vom Smi­le­for­Fu­ture Sum­mit

Nach dem Som­mer­kon­gress ver­net­zen sich vom 5. bis zum 9. Au­gust auch Kli­ma­st­rei­ken­de aus 37 Län­dern zu ei­nem in­ter­na­tio­na­len Gip­fel­tref­fen, dem SMILE for Fu­ture. Ab­schluss des Tref­fens mit Ple­nums­diss­kusio­nen, Sit­zun­gen von Ar­beits­grup­pen und Work­shops ist ein in­ter­na­tio­na­ler Streik um 15 Uhr, zu dem Orts­grup­pen von FfF ein­ge­la­den sind und den du zu­min­dest über So­zia­le Me­di­en un­ter­stüt­zen kannst.

Dein wö­chent­li­cher Bei­trag zum Kli­ma­schutz

Um dei­nen per­sön­li­chen Bei­trag zum Kli­ma­schutz zu ver­bes­sern, ra­ten wir dir die­se Wo­che ein­mal auf dein But­ter­brot zu schau­en. Wuss­test du, dass ein Ki­lo­gramm But­ter ei­ne Co2-Emis­si­on von gan­zen 24 Kg mit sich bringt? Da­mit lie­gen die Emis­sio­nen fast dop­pelt so hoch wie bei der glei­chen Men­ge Rind­fleisch. Pro­bier doch da­her beim nächs­ten Ein­kauf ei­nen pflanz­li­chen But­ter­er­satz, denn die­ser ist nicht nur glei­cher­ma­ßen ein­setz­bar und schmeckt ge­nau­so, son­dern macht sich auch in dei­nem Geld­beu­tel be­merk­bar, da pflanz­li­che Al­ter­na­ti­ven zu But­ter durch­weg deut­lich kos­ten­güns­ti­ger sind.
https://​srv​.deutsch​land​ra​dio​.de/​d​l​f​-​a​u​d​i​o​t​h​e​k​-​a​u​d​i​o​-​t​e​i​l​e​n​.​3​2​6​5​.​d​e​.​h​t​m​l​?​m​d​m​:​a​u​d​i​o​_​i​d​=​7​5​7​993

11 Kommentare zu „Wo­che 31/2019 – Som­mer­kon­gress, Hit­ze und mehr!

  1. Lie­be Ju­gend,
    ich fin­de es ge­ni­al was ihr da auf die Bei­ne stellt! Un­be­dingt WEITER SO!!!
    auch fin­de ich es be­ein­dru­ckend wie gut vie­le von euch vor­be­rei­tet in In­te­riews er­schei­nen, mit weit mehr Wis­sen als die Po­li­tik. (egal wel­che Par­tei)
    Ich ge­hö­re zur Ver­ur­sa­cher­ge­nera­ti­on (60 Jah­re) aber mei­ne gan­ze Fa­mi­lie steu­ert jetzt kom­plett um.
    ge­wal­ti­ge PV An­la­ge die in Schritt 1 die Strom­ver­sor­gung 12 Mo­na­te im Jahr si­cher­stellt, in a 15 Jah­ren dann auch die Hei­zung und sie sich kom­plett selbst fi­nan­ziert. (bis­her Pel­let­hei­zung)
    2000 So­lar­ther­mie mit 25000 Watt an­ge­schafft (vor fast 30 Jah­ren bau­te ich mei­ne ers­te So­lar­the­rie­an­la­ge), 2018 neu­en Euro6 PKW an­ge­schafft (ar­bei­te im Ser­vice Aus­sen­dienst). Der klei­ne Die­sel fährt künf­tig nur noch wo wir mit dem E Rol­ler (Ci­ty­coco) nicht hin­kom­men.
    2021 soll nun un­ser 200 Jah­re al­tes Haus zum So­lar­haus wer­den
    Ich hof­fe sehr dass sehr vie­le das se­hen und nach­ma­chen, lei­der sind durch die noch we­nig be­schä­dig­te Land­schaft bis­her nur we­ni­ge be­reit was zu tun. (Die Ju­gend in­klu­si­ve)
    Und nein, ich ha­be we­der ei­nen Geld­scheis­ser noch ein su­per­tol­les Ein­kom­men. Es ist un­se­re Le­bens­ein­stel­lung. Und un­se­re An­la­ge wird sich vom Start an kom­plett selbst fi­nan­zie­ren!

    Macht wei­ter, streikt (fried­lich), und glaubt nichts was euch die Po­li­ti­ker ver­spre­chen! … das wa­ren dann eh nur Ver­spre­cher.

    Horst Man­nes (Nord­schwarz­wald)

  2. noch ein Nach­trag zum The­ma But­ter …

    si­cher habt ihr recht was das CO2 an­geht …
    aber die­se Tie­re wa­ren lan­ge vor uns Men­schen hier … und in viel grös­se­ren Men­gen als heu­te
    ei­ne ehr­li­che For­de­rung müss­te da heis­sen dass sich die Mensch­heit nicht re­gio­nal un­kon­trol­liert ver­meh­ren darf
    Als Er­satz ein rei­nes Che­mie­pro­dukt zu ver­wen­den hal­te ich für den völ­lig fal­schen An­satz.
    But­ter muss nicht über­all drun­ter, aber But­ter ist na­tür­lich und wir wis­sen was drin ist.

    1. Au­ßer­dem ver­braucht man sehr viel ge­rin­ge­re Men­gen an But­ter als an Rind­fleisch, da­her ist der Ver­gleich mit Rind­fleisch un­pas­send.

    2. Lie­ber Horst,
      ich stim­me dir zu, dass ein rei­nes Che­mie­pro­dukt kei­ne gu­te Al­ter­na­ti­ve ist.
      Da­her gibt es in­zwi­schen ei­ni­ge rein pflanz­li­che und da­mit na­tür­li­che Al­ter­na­ti­ven, wie z.B. di­ver­se Bio-Mar­ga­ri­nen. Auch Erd­nuss- oder Man­del­mus stel­len wun­der­ba­re na­tür­li­che Al­ter­na­ti­ven dar.
      In­wie­weit But­ter ein Na­tur­pro­dukt ist und wir im­mer wis­sen was drin ist, sei mal da­hin­ge­stellt.
      Und zu den Tie­ren: Meinst du die Kü­he, die da­für ge­züch­tet sind, ein Viel­fa­ches ih­rer ei­ge­nen Milch­leis­tung zu er­rei­chen um nach ei­nem Vier­tel ih­rer ei­gent­li­chen Le­bens­leis­tung aus­ge­mus­tert zu wer­den?

  3. Die „Stan­dart-For­de­run­gen“ sind in den Be­rich­ten nicht er­wähnt wor­den, aber an die müs­sen dau­ernd er­in­nert wer­den! Da­zu ge­hört auch ei­ne ge­naue Be­trach­tung von 5G: Ei­ne enor­me CO2 Be­las­tung kommt durch die­sen Aus­bau da­zu! Das muss the­ma­ti­sier wer­den!

  4. Hal­lo lie­be Ak­ti­vis­ten,

    ja But­ter­er­satz kann gut sein, aber bit­te ach­tet dar­auf, dass kei­ne ge­här­te­ten Fet­te, al­so trans-cis-Fett­säu­ren in den Pflan­zen­fet­ten ent­hal­ten sind, denn die ver­ur­sa­chen Herz­er­kran­kun­gen und Ar­te­rio­skle­ro­se.

    Al­les Gu­te und Ge­sund­heit.

    Ro­land Rich­ter

  5. Im­mer mehr Men­schen las­sen sich nicht mehr vor­erzäh­len, dass der der­zei­ti­ge Raub­bau in der Land­wirt­schaft mit der Ver­gif­tung der Bö­den für Er­zeug­nis­se, die über­flüs­sig sind und in der drit­ten Welt die Märk­te ka­putt­ma­chen, al­ter­na­tiv­los sind.
    Da­mit Men­schen da­von ab­ge­schreckt wer­den, sich da­ge­gen zur Wehr zu set­zen, wur­den die Po­li­zei­ge­set­ze so ge­än­dert, das Über­grif­fig­kei­ten und Will­kür der Be­hör­den Tür und Tor ge­öff­net sind.
    Es gibt kei­ne Kenn­zeich­nungs­pflicht und kei­ne un­ab­hän­gi­gen Be­schwer­de­mög­lich­kei­ten, al­le Men­schen, die bei Po­li­zei­will­kür An­zei­gen er­stat­ten, wer­den mit Ge­gen­an­zei­gen über­zo­gen. In Os­na­brück wur­de ge­ra­de vor ei­ner Wo­che ein Mensch, der ei­ne Ord­nungs­wid­rig­keit mit dem Fahr­rad „ver­bro­chen“ hat, in Hand­schel­len ge­legt (!). Gehts Noch???

  6. Bin seit 35 Jah­ren psy­chisch krank! Den in­ne­ren Schwei­ne­hund gibt es nicht! Das ist dein al­les be­stim­men­des Un­ter­be­wußt­sein. Ei­nen frei­en Wil­len, gibt es nur an­satz­wei­se. Die ab­so­lu­te Mehr­heit der Hirn­for­scher be­stä­tigt dies! See­lenk­lempt­ner wis­sen das!
    Die­ses UBW, dei­ne Na­tur, will Fett ha­ben, was der mo­der­ne Mensch viel we­ni­ger braucht, aber un­ser UBW, lebt halt noch in der Alt­stein­zeit.
    Ich hab mir But­ter aufm Brot ab­ge­wöhnt, al­les nur Ge­wohn­heit. Bin 66 und Herz­krank und da soll man tie­ri­sche Fet­te so­wie­so mei­den.

  7. Die Fra­ge ist nicht But­ter (Vit­amin D Lie­fe­rant) ja oder nein, son­dern wie­viel. Ei­ne Mes­ser­spit­ze reicht. Mar­ga­ri­ne wur­de frü­her kom­plett Palmo­el­frei her­ge­stellt auch mit un­ge­sät­tig­ten Fett­säu­ren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Beachte, dass dein Kommentar nicht sofort erscheint, da wir die Kommentare moderieren, um eine konstruktive Diskussion zu ermöglichen. Formuliere deinen Kommentar am besten freundlich und achte darauf, dass er zum Thema des Beitrags passt.