In­ter­na­tio­na­ler Streik zu den Eu­ro­pa­wah­len am 24.05

Am Frei­tag dem 24.05. star­te­ten wir un­se­ren zwei­ten in­ter­na­tio­na­len Schul­streik im Rah­men von Fri­days for Fu­ture, wel­cher sich mit dem The­ma Eu­ro­pa­wah­len be­schäf­ti­gen soll­te. Teil­ge­nom­men ha­ben über 1660 Städ­te in über 120 Län­dern und ins­ge­samt 1,6 Mil­lio­nen jun­ge Men­schen auf der gan­zen Welt, um für die Zu­kunft der Mensch­heit und mehr Kli­ma­schutz zu strei­ken und zu kämp­fen.

Al­lein in Deutsch­land gin­gen in mehr als 280 Städ­ten und Or­ten weit über 320 Tau­send Men­schen de­mons­trie­ren. Auch die Par­ents for Fu­ture und die Sci­en­tists for Fu­ture wa­ren wie­der zahl­reich da­bei, um mit uns zu strei­ken und zu zei­gen, dass die Kli­ma­kri­se ein ge­nera­tio­nen­über­grei­fen­des Pro­blem ist!

Es war vor al­lem schön zu se­hen, dass so vie­le ver­schie­de­ne Al­ters­grup­pen an­we­send wa­ren und so un­glaub­lich viel Power mit­ge­bracht ha­ben!

Do­mi­nik, Schü­ler aus Lands­berg am Lech

An­läss­lich der am Sonn­tag statt­fin­den­den Eu­ro­pa­wah­len de­mons­trier­ten die Teil­neh­mer nicht nur für den Kli­ma­schutz, son­dern auch für ei­ne ge­rech­te und sinn­vol­le Kli­ma­po­li­tik in der EU.

Die dies­jäh­ri­gen Eu­ro­pa­wah­len wer­den die Zu­kunft der Welt maß­geb­lich mit be­ein­flus­sen!

sagt Do­mi­nik aus Lands­berg

Und um auf die be­un­ru­hi­gen­de La­ge auf­merk­sam zu ma­chen, fand die­ser Streik so­wohl wäh­rend der Schul­zeit und nach der Schu­le statt! Noch mehr In­fos zum welt­wei­ten Ak­ti­ons­tag sind hier zu fin­den.

4 Kommentare zu „In­ter­na­tio­na­ler Streik zu den Eu­ro­pa­wah­len am 24.05

  1. Hal­lo, Lui­sa Neu­bau­er,
    hab Dich heu­te mor­gen im DLF ge­hört. War sehr gut. Als „al­ter“ GRÜNER bin ich stolz auf Leu­te wie Dich! Die In­ter­viewe­rin sag­te – mei­nes Er­ach­tens mit Recht – die GRÜNEN soll­ten mehr auf die Op­fer hin­wei­sen, die ech­ter Kli­ma­schutz von Je­dem ab­ver­langt. Da­zu sa­ge ich: Wenn die GRÜNEN das in der Ver­gan­gen­heit ge­macht ha­ben, wur­den sie ent­we­der aus­ge­lacht, oder mit „Mo­ra­li­scher Zei­ge­fin­ger“ be­dacht. Ich den­ke da­bei an Din­ge wie „5 Mark pro Li­ter Ben­zin“ in den 80ern, oder „Ve­g­gie-Day“ jüngst. Ich kann die GRÜNEN ver­ste­hen, wenn sie in die­ser Hin­sicht zu­rück­hal­tend sind. Gleich­wohl fin­de ich, dass sie in Zu­kunft of­fen­si­ver sein soll­ten.
    Im Üb­ri­gen fin­de ich FFF groß­ar­tig! Macht bit­te wei­ter. Du hast völ­lig Recht, die „Al­ten“ sind soll­ten Euch mehr un­ter­stüt­zen.

  2. Hi,
    wir wa­ren in Kirch­zar­ten ein (1) De­mons­tra­ti­ons­lei­ter und vier (4) Polizisten*innen, da al­le, al­le, al­le nach Frei­burg ge­gan­gen sind. Dort wa­ren es ca. 10.000 (zehn­tau­send) Teil­neh­mer.
    Nächs­te mal, am Frei­tag, den 28.6.2019, wird es ein die-in (sich tot stel­len) auf al­len elf (11) Schul­hö­fen und dem Markt­platz ge­ben.

    Trotz die­ser Ku­rio­si­tät ha­ben die GRÜNEN in Kirch­zar­ten die Kom­mu­nal­wahl ge­won­nen (5 Man­da­te) und Bür­ger­meis­ter Hall hat sei­ne Mehr­heit im Ge­mein­de­rat ver­lo­ren. Goe­tz

  3. In der Uni-Stadt Müns­ter ho­len die Grü­nen 36,6% der Stim­men. In mei­nen Au­gen zeigt das, dass die Ju­gend bes­ser weiß, wo der Ha­se hin­zu­lau­fen hat. Al­ler­dings muss man euch auch die Mög­lich­keit ge­ben, die Po­li­tik ak­tiv mit­zu­ge­stal­ten. Le­dig­lich 12 der 709 Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten sind un­ter 30 … man kann al­so sa­gen, dass so­wohl Deutsch­land als auch Eu­ro­pa von al­ten wei­ßen Män­nern re­giert wer­den, die die Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels nicht mehr mit­er­le­ben wer­den. In der Sen­dung „Quarks“ hat man im März das Sze­na­rio der Erd­er­wär­mung durch­ge­spielt (https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-szenarien-der-erderwaermung-was-waere-wenn–100.html)

    Na­tür­lich sind die Grü­nen stil­ler ge­wor­den (Bsp. Ve­g­gie-Day), aber die Stern-Jour­na­lis­tin hat es heu­te abend bei Mar­kus Lanz vor­treff­lich ge­sagt: Al­le sind für Kli­ma­schutz, so­lan­ge sie nichts da­für tun müs­sen.

    Ich wün­sche Euch wei­ter­hin Durch­hal­te­ver­mö­gen. Mei­ner Mei­nung nach hat man so­wie­so al­les Re­le­van­te ge­lernt, wenn man die Grund­schu­le ver­lässt. Das Wis­sen (Ge­schich­te, Erd­kun­de, Phy­sik, Che­mie, Bio­lo­gie … und selbst Ma­the) was man dann noch an­sam­melt, ver­küm­mert so­wie­so, wenn man es nicht tag­täg­lich an­wen­det. Und Streik funk­tio­niert ja auch nur, wenn es Aus­wir­kun­gen hat .… sonst wür­den Ar­beit­neh­mer ja auch nach Fei­er­abend für mehr Lohn strei­ken. An­sons­ten wür­de ich Euch noch den Rat ge­ben, of­fen­si­ver an die Öf­fent­lich­keit zu ge­hen, wie ihr per­sön­lich ge­gen den Kli­ma­wan­del kämpft (Stich­wort: El­tern-Ta­xi) … das ver­leiht Euch noch mehr Glaub­wür­dig­keit.

    PS: Ich bin Bau­jahr 1976 und Grü­nen-Wäh­ler, ich bin Ve­ge­ta­ri­er auf dem Weg zum Ve­ga­ner, ich ver­mei­de Plas­tik, ich ge­he zu Fuß-fah­re Fahr­rad-oder be­nut­ze öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel, ich ver­zich­te wei­test­ge­hend auf Kon­sum .… ich ver­su­che pas­siv al­les, um Euch ei­nen in­tak­ten Pla­ne­ten zu über­ge­ben, mit ei­ner ge­sun­den Na­tur, sau­be­rer Luft, sau­be­ren Ge­wäs­sern und ei­ner rei­chen Ar­ten­viel­falt. Auch un­ter­schrei­be ich je­de On­line-Pe­ti­ti­on (z.B. BUND, chan​ge​.org.), um der Po­li­tik Druck zu ma­chen.

    Macht wei­ter so … oder wie Her­bert Grö­ne­mey­er schon 1985 sag­te: KINDER AN DIE MACHT !!! Euch ge­hört die Zu­kunft und wer sind wir, die es sich aus pu­rem Ego­is­mus her­aus­zu­neh­men glau­ben, euch die­se zu steh­len.

  4. Ich (68 Jah­re alt) bin stolz auf euch, stolz auf die­se Ju­gend. Ihr habt Recht und seid auf dem rich­ti­gen Weg. Ne­ben den kla­ren, wis­sen­schaft­li­chen Fak­ten zeigt die Hilf­lo­sig­keit der Alt­par­tei­en das ei­ne kla­re Neu­ori­en­tie­rung in der Kli­ma­po­li­tik höchs­te Prio­ri­tät hat.
    Ei­ne Bit­te: Lasst euch durch die kon­ser­va­ti­ven Kräf­te in Po­li­tik und Me­di­en nicht in ei­ne Ar­gu­men­ta­ti­on alt ge­gen jung hin­ein­zie­hen. Das ist nur ein Ver­such, ver­un­si­cher­te Alt­wäh­ler zu bin­den. Die Mehr­zahl der Al­ten, wie ich will ei­ne bes­se­re Welt für ih­re Kin­der und En­kel.
    Wir ma­chen mit. Ich bin in Aa­chen da­bei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Beachte, dass dein Kommentar nicht sofort erscheint, da wir die Kommentare moderieren, um eine konstruktive Diskussion zu ermöglichen. Formuliere deinen Kommentar am besten freundlich und achte darauf, dass er zum Thema des Beitrags passt.