Woche 9/2019: Greta besucht erstmals Streik in Deutschland

Es ist viel passiert in der letzten Woche vom 25.2. – 3.3. 2019. Was, das fassen Nele und Marvin für euch zusammen

26.02. Martin Sonneborn (MdEP) schreibt Entschuldigung für streikende Schüler
Martin Sonneborn, Vorsitzender der Partei Die PARTEI und Abgeordneter im Europäischen Parlament, hat Schüler*innen, die an FFF-Demos teilnehmen, eine Entschuldigung geschrieben. Sie ist hier abrufbar.

28.02. Greta Thunberg nimmt an Bildungsstreik in Antwerpen teil
Gemeinsam mit tausenden Schüler*innen und der belgischen Klimaaktivistin Anuna De Wever streikt Greta Thunberg in Antwerpen (Belgien). In Belgien wird in der Regel donnerstags gestreikt, da am Donnerstag dort das Parlament arbeitet.

01.03. Greta Thunberg nimmt an Bildungsstreik in Hamburg teil
Greta Thunberg streikt gemeinsam mit 10.000 Hamburger Schüler*innen und Studierenden. In ihrer Rede lobt sie das Engagement der deutschen FFF-Aktivist*innen und ermutigt sie, weiter für ihr Anliegen zu protestieren. Auch der Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif ermutigt die Aktivist*innen, nicht aufzugeben. Insgesamt gingen in Deutschland rund 20.000 Schüler*innen und Studierende auf die Straße.

02.03. Angela Merkel bezeichnet FFF in ihrem Podcast als „sehr gute Initiative“
Allerdings bittet sie in diesem Zusammenhang auch um Verständnis seitens der FFF-Aktivist*innen für das langsame Tempo des Kohleausstiegs. Auf die Botschaft der Bundeskanzlerin hat auch das Satireblog „Postillon“ hier in einem lesenswerten Artikel reagiert. Zwei Tage zuvor hatte sich der Hamburger Bildungssenator Ties Rabe gegen FFF-Demonstrationen während der Schulzeit positioniert und Konsequenzen angekündigt.

01.03.–03.03. Power-On-Konferenz in Berlin
Auf der Power-On in Berlin treffen sich Organisator*innen von FFF-Ortsgruppen aus ganz Deutschland. Dort haben sie vorbereitet, organisiert und geplant was das Zeug hält, um die bundesweiten und internationalen Demonstrationen am 15.3. vorzubereiten und sich untereinander zu vernetzten.

]]>

Ein Kommentar zu „Woche 9/2019: Greta besucht erstmals Streik in Deutschland

  1. Liebe Fryday´s for Futur Leute
    Ich möchte mich gerne hier in Südostbayern in der Grenz Region zu Ösrerreich, dem Fryday´s for Futur dem Fryday´s for Futur Streik anschließen. Doch hier gibt es nix!!!! Wer will das ändern. Bin dabei!
    Liebe Grüße
    Eva – Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.