Wo­che 34/2019: Ers­ter Jah­res­tag von FFF, #SO­SAma­zo­nia und Land­tags­wah­len

Was er­eig­ne­te sich vom 18. Au­gust bis zum 25.? Im neu­en Wo­chen­be­richt er­zäh­len es euch Ve­ra und Han­na.

ūü§© Ers¬≠ter Jah¬≠res¬≠tag! Ein Jahr FFF!

Am 20. Au¬≠gust 2018, ge¬≠nau vor ei¬≠nem Jahr, fing Gre¬≠ta Thun¬≠berg in Stock¬≠holm an mit ih¬≠rem Schul¬≠streik f√ľrs Kli¬≠ma. Seit¬≠dem schlos¬≠sen sich Mil¬≠lio¬≠nen Sch√ľler*innen und Stu¬≠die¬≠ren¬≠de welt¬≠weit ih¬≠rem Kli¬≠ma¬≠pro¬≠test an und wur¬≠den zur Fri¬≠days for Fu¬≠ture-Be¬≠we¬≠gung. Seit ei¬≠nem Jahr wird w√∂¬≠chent¬≠lich ge¬≠streikt, auch in den Fe¬≠ri¬≠en, an Br√ľ¬≠cken¬≠ta¬≠gen und Fei¬≠er¬≠ta¬≠gen!

ūü•Ķ #SO¬≠SAma¬≠zo¬≠nia ‚Äď Gr√ľ¬≠ne Lun¬≠ge der Er¬≠de brennt!

Sa¬≠tel¬≠li¬≠ten¬≠bil¬≠der zei¬≠gen: Rie¬≠si¬≠ge Rauch¬≠wol¬≠ken zie¬≠hen auch in Rich¬≠tung der 2700 Ki¬≠lo¬≠me¬≠ter ent¬≠fern¬≠ten Me¬≠tro¬≠po¬≠le Sao Pau¬≠lo so¬≠wie an die Gren¬≠ze Bra¬≠si¬≠li¬≠ens zu Pa¬≠ra¬≠gu¬≠ay und Ar¬≠gen¬≠ti¬≠ni¬≠en. 71.500 Feu¬≠er ha¬≠ben im Lau¬≠fe des Jah¬≠res den oh¬≠ne¬≠hin von Ab¬≠hol¬≠zung be¬≠trof¬≠fe¬≠nen Ama¬≠zo¬≠nas-Re¬≠gen¬≠wald wei¬≠ter zer¬≠st√∂rt. Nach An¬≠ga¬≠ben des bra¬≠si¬≠lia¬≠ni¬≠schen Welt¬≠raum¬≠in¬≠sti¬≠tu¬≠tes In¬≠pe ist die Zahl der Br√§n¬≠de in die¬≠sem Jahr 82 Pro¬≠zent h√∂¬≠her als im Vor¬≠jah¬≠res¬≠zeit¬≠raum. Der Ama¬≠zo¬≠nas-Re¬≠gen¬≠wald ist f√ľr 20% des Sauer¬≠stof¬≠fes der Welt ver¬≠ant¬≠wort¬≠lich, aus die¬≠sem Grund wird er die ‚Äěgr√ľ¬≠ne Lun¬≠ge der Welt‚Äú ge¬≠nannt und ist ei¬≠ne wich¬≠ti¬≠ge Quel¬≠le der Sauer¬≠stoff¬≠ver¬≠sor¬≠gung f√ľr die Welt.
Das ist der An¬≠lass da¬≠f√ľr, dass vie¬≠le Orts¬≠grup¬≠pe in ih¬≠ren Streiks am ver¬≠gan¬≠ge¬≠nen Frei¬≠tag the¬≠ma¬≠tisch den Ama¬≠zo¬≠nas fo¬≠kus¬≠sie¬≠ren. In na¬≠her Zu¬≠kunft wer¬≠den uns wei¬≠te¬≠re Ak¬≠tio¬≠nen er¬≠war¬≠ten, die sich voll und ganz dem Ama¬≠zo¬≠nas wid¬≠men. Die Pla¬≠nun¬≠gen hier¬≠f√ľr lau¬≠fen auf Hoch¬≠tou¬≠ren, so¬≠wohl auf na¬≠tio¬≠na¬≠ler Ebe¬≠ne als auch auf der in¬≠ter¬≠na¬≠tio¬≠na¬≠len.

ūüēį Land¬≠tags¬≠wah¬≠len im Os¬≠ten

Am 1. Sep­tem­ber sind wie­der Land­tags­wah­len im Os­ten. Aus die­sem Grund wer­den zahl­rei­che Groß­de­mos ver­an­stal­tet, um den Men­schen ein Um­den­ken zu ver­mit­teln. Zeig den Politiker*innen, dass uns un­se­re Zu­kunft nicht egal ist und de­mons­trier mit! Al­le In­fos zu den Streiks fin­dest du hier!

ūüõę #Bleib¬≠Am¬≠Bo¬≠den in D√ľs¬≠sel¬≠dorf

An die¬≠sem Frei¬≠tag, den 23.08., er¬≠eig¬≠ne¬≠te sich ei¬≠ne Pre¬≠mie¬≠re f√ľr Fri¬≠days for Fu¬≠ture Nie¬≠der¬≠rhein-Wup¬≠per: das ers¬≠te Mal stell¬≠ten sich die Aktivist*innen ge¬≠mein¬≠sam un¬≠ter dem Mot¬≠to ‚ÄúBleib am Bo¬≠den!‚ÄĚ ge¬≠gen die mas¬≠si¬≠ve Um¬≠welt- und Kli¬≠ma¬≠be¬≠dro¬≠hung, die der Flug¬≠ver¬≠kehr dar¬≠stellt. Da¬≠zu plan¬≠ten sie ei¬≠ne De¬≠mo¬≠rou¬≠te: Flug¬≠ha¬≠fen ‚Äď Bahn¬≠hof ‚Äď Fracht¬≠stra¬≠√üe ‚Äď Ter¬≠mi¬≠nal D√ľs¬≠sel¬≠dorf mit an¬≠schlie¬≠√üen¬≠der Ab¬≠schluss¬≠kund¬≠ge¬≠bung und Die-In-Flashmob im D√ľs¬≠sel¬≠dor¬≠fer Flug¬≠ha¬≠fen. Es reis¬≠ten Orts¬≠grup¬≠pen aus der gan¬≠zen Re¬≠gio¬≠nal¬≠grup¬≠pe Niederrhein/Wupper, um ein Zei¬≠chen ge¬≠gen den kli¬≠ma¬≠sch√§d¬≠li¬≠chen Flug¬≠ver¬≠kehr zu set¬≠zen.

ūüėé In¬≠do¬≠ne¬≠si¬≠er sam¬≠me¬≠len M√ľll 

Am Na¬≠tio¬≠nal¬≠fei¬≠er¬≠tag in In¬≠do¬≠ne¬≠si¬≠en sam¬≠meln In¬≠do¬≠ne¬≠si¬≠er hun¬≠der¬≠te Ton¬≠nen M√ľll an ih¬≠ren Str√§n¬≠den. So ver¬≠su¬≠chen sie, dem Plas¬≠tik¬≠m√ľll den Kampf an¬≠zu¬≠sa¬≠gen.

ūü§ď Kli¬≠ma¬≠wan¬≠del wird als Prio¬≠ri¬≠t√§t ge¬≠se¬≠hen

Laut ei¬≠ner For¬≠sa-Um¬≠fra¬≠ge ist die gr√∂√ü¬≠te Sor¬≠ge der deut¬≠schen B√ľrger*innen mo¬≠men¬≠tan der Kli¬≠ma¬≠wan¬≠del und sei¬≠ne Fol¬≠gen, das sind gan¬≠ze 37 Pro¬≠zent. Bei den Be¬≠frag¬≠ten zwi¬≠schen 18- und 29- Jah¬≠ren ga¬≠ben so¬≠gar 42 Pro¬≠zent an, dass sie die¬≠se Sor¬≠ge mo¬≠men¬≠tan am meis¬≠ten be¬≠sch√§f¬≠tigt.

ūüí• 20.09. #All¬≠e¬≠f√ľrs¬≠Kli¬≠ma! 

Wir m√∂ch¬≠ten hier noch mal dar¬≠an er¬≠in¬≠nern: am 20.09 ist der gro¬≠√üe glo¬≠ba¬≠le Kli¬≠ma¬≠st¬≠reik! Al¬≠so sprecht mit eu¬≠ren Vor¬≠ge¬≠setz¬≠ten, nehmt euch ei¬≠ne lan¬≠ge Mit¬≠tags¬≠pau¬≠se oder tre¬≠tet in den Streik, um bei dem Streik in eu¬≠rer Um¬≠ge¬≠bung mit¬≠zu¬≠lau¬≠fen. In¬≠fos da¬≠zu k√∂nnt ihr euch hier ho¬≠len; mit Si¬≠cher¬≠heit ist auch ein Streik bei dir in der N√§¬≠he! 

ūüėĶ 40.000 Men¬≠schen #un¬≠teil¬≠bar in Dres¬≠den

#Un¬≠teil¬≠bar will ei¬≠ne of¬≠fe¬≠ne & freie Ge¬≠sell¬≠schaft und ist ge¬≠gen Hass & Aus¬≠gren¬≠zung! Am En¬≠de wa¬≠ren es ins¬≠ge¬≠samt 40.000 Men¬≠schen in #Dres¬≠den ‚Äď WOW! Dar¬≠un¬≠ter auch vie¬≠le Fri¬≠days for Future-Aktivist*innen aus ganz Deutsch¬≠land! Ein gro√ü¬≠ar¬≠ti¬≠ges Zei¬≠chen f√ľr ei¬≠ne so¬≠li¬≠da¬≠ri¬≠sche, an¬≠ti¬≠fa¬≠schis¬≠ti¬≠sche und of¬≠fe¬≠ne Ge¬≠sell¬≠schaft und ein gu¬≠tes Le¬≠ben f√ľr al¬≠le! In Dres¬≠den, in Sach¬≠sen, und dar¬≠√ľber hin¬≠aus! Bleibt bei uns, bleibt mit uns, k√§mpft mit uns, un¬≠se¬≠re K√§mp¬≠fe sind #un¬≠teil¬≠bar.

ūüĖ• An¬≠mer¬≠kung:
In ei¬≠ner fr√ľ¬≠he¬≠ren Ver¬≠si¬≠on wa¬≠ren die Land¬≠tags¬≠wah¬≠len im ehe¬≠ma¬≠li¬≠gen Os¬≠ten auf den 1. Sep¬≠tem¬≠ber da¬≠tiert. Wir ha¬≠ben das kor¬≠ri¬≠giert.

6 Kommentare zu „Wo¬≠che 34/2019: Ers¬≠ter Jah¬≠res¬≠tag von FFF, #SO¬≠SAma¬≠zo¬≠nia und Land¬≠tags¬≠wah¬≠len

  1. 1 Jahr lang wird Fri­days for Fu­ture be­ob­ach­tet, aber nicht wirk­lich be­ach­tet. Die Po­li­ti­ker ha­ben noch im­mer kei­ne Lust die Welt zu er­hal­ten. Wir ha­ben sie ge­wählt und sie be­kom­men es gut be­zahlt. Un­glaub­lich!
    Kein Fleisch mehr im¬≠por¬≠tie¬≠ren, kau¬≠fen oder es¬≠sen. Ret¬≠tet den bra¬≠si¬≠lia¬≠ni¬≠schen Re¬≠gen¬≠wald und das Le¬≠ben auf der Er¬≠de! Kei¬≠ne Nach¬≠fra¬≠ge ‚Äď kei¬≠ne Brand¬≠ro¬≠dung im Re¬≠gen¬≠wald. Han¬≠deln ist bes¬≠ser, als auf die Po¬≠li¬≠tik zu war¬≠ten.

  2. Wir sind Gäs­te auf die­sem Pla­ne­ten und Teil der Schöp­fung! Lasst uns uns end­lich so ver­hal­ten!!

  3. Amaz¬≠zo¬≠nia bru¬≠cia. Tut¬≠te le fo¬≠res¬≠te plu¬≠via¬≠li e bo¬≠rea¬≠li so¬≠no de¬≠vas¬≠ta¬≠te da in¬≠cen¬≠di e di¬≠stru¬≠zio¬≠ni. Do¬≠v‚Äô√® la no¬≠vi¬≠t√†

  4. Wich¬≠tig er¬≠scheint mir vor al¬≠lem Druck auf die Po¬≠li¬≠tik, das Frei¬≠han¬≠dels¬≠ab¬≠kom¬≠men der EU mit Bra¬≠si¬≠li¬≠en aus¬≠zu¬≠set¬≠zen, bis die Auf¬≠fors¬≠tung des Re¬≠gen¬≠wal¬≠des be¬≠ginnt. So¬≠ja und Rind¬≠flei¬≠schim¬≠por¬≠te aus S√ľd¬≠ame¬≠ri¬≠ka sind al¬≠len¬≠falls in stark be¬≠schr√§nk¬≠ten Aus¬≠ma√ü to¬≠le¬≠ra¬≠bel.
    Zah¬≠lun¬≠gen f√ľr die Auf¬≠fors¬≠tung sind sinn¬≠voll.

  5. Wei¬≠ter¬≠ma¬≠chen, Ihr seid auf dem rich¬≠ti¬≠gen Weg ! ( Wenn‚Äôs mal nicht vor¬≠w√§rts¬≠geht, wir, die ‚ÄěEr¬≠wach¬≠se¬≠nen‚Äú ha¬≠ben bis¬≠lang nur ‚Äěge¬≠la¬≠bert‚Äú aber nichts um¬≠ge¬≠setzt ). Ihr habt das Recht auch Feh¬≠ler zu ma¬≠chen, Haupt¬≠sa¬≠che ihr macht wei¬≠ter Druck.

  6. Bit­te ach­tet auch auf Bo­li­vi­en.
    Dort be­steht ein Ab­hol­zungs-De­kret des Prä­si­den­ten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Beachte, dass dein Kommentar nicht sofort erscheint, da wir die Kommentare moderieren, um eine konstruktive Diskussion zu ermöglichen. Formuliere deinen Kommentar am besten freundlich und achte darauf, dass er zum Thema des Beitrags passt.